Konzert

Das Enfant Terrible der Harfe

CEYSSON

Datum
2. Dezember 2017 – 19.00
RADIALSYSTEM V (SAAL)
Tickets von 14 bis 18 € Bestellen

Nach der Aufführung spendiert Ihnen der italienische Weinproduzent Colle Anese ein Glas Prosecco.

Colle Anese Prosecco

Gabriel PIERNÉ
Impromptu caprice
Henriette RENIÉ
Ballade fantastique
Jacques de LA PRESLE
Le Jardin mouillé
Théodore DUBOIS
Poèmes sylvestres : Les Myrtilles
Poèmes virgiliens : Le Léthé
Gabriel FAURÉ
Impromptu op. 86
Emmanuel CEYSSON
Paraphrase sur Carmen de Bizet

Emmanuel Ceysson Harfe

Emmanuel Ceysson stellt in diesem Programm verschiedene Traditionen einander gegenüber, die der romantischen Harfe bekannt waren. So wird das Publikum faszinierende Werke ent­decken, wahre Manifeste der Unabhängigkeit eines außergewöhnlichen Instruments. Rund um La Ballade fantastique von Henriette Renié (1912), einer symphonischen Dichtung nach Edgar Allan Poe, enthält das Programm sowohl wesentliche, repräsentative Stücke des 19. Jahr­hunderts, Transkriptionen für Harfe von Klavier­werken sowie Stücke der jungen französischen Schule des beginnenden 20. Jahrhunderts. Durch das Prisma dieser Auswahl entdeckt man die erzählerischen Fähigkeiten eines Instruments, das sowohl einen Phantasiereichtum als auch eine entfesselte Virtuosität und eine erneut bekräftigte Modernität auszudrücken weiß.

Das „Enfant terrible“ der Harfe bringt mit Kraft und Virtuosität die Klischees ins Wanken, die man oft mit seinem Instrument verbindet. Seit 2005 tritt Emmanuel Ceysson in internationalen Musikzentren auf. Der erste Harfenist der Pariser Oper erhält die höchsten Auszeichnungen und gibt regelmäßig Meisterklassen in Frankreich und bei seinen Tourneen im Ausland. Im Jahr 2015 wurde er auch Soloharfenist der Metropo­litan Opera in New York. Seine CD­Aufnahmen „Opéra fantaisie“ und „Belle Époque“ erhielten die Unterstützung des Palazzetto Bru Zane.