Konzert

Auf, auf! Jetzt wird getanzt!

Bianconi

Datum
3. Dezember 2017 – 16.00
RADIALSYSTEM V (HALLE)
Tickets von 14 bis 18 € Bestellen

Camille SAINT-SAËNS
Suite in F-Dur op. 90
Études pour la main gauche op. 135 (Auszüge: Nr. 4 Bourrée – Nr. 6 Gigue)
Souvenirs d’Italie / Valse canariote
Valse langoureuse / Étude en forme de valse
Cécile CHAMINADE
Danse ancienne / Mazurk’ suédoise
Claude DEBUSSY
Mazurka
Mel BONIS
Barcarolle
Charles-Valentin ALKAN
Marche funèbre op. 26

Philippe Bianconi Klavier

Parallel zu zahlreichen Musikstücken, die als Walzer für die Salons und als Quadrillen für die großen Bälle bestimmt waren, griffen die Kom­ponisten der Romantik auch oft auf Formen der Volks-­ oder Unterhaltungsmusik zurück, um in intimeren Werken – und besonders in solchen für Klavier – die Erinnerung an die vergangenen Jahrhunderte oder die Exotik eines Fantasie­landes wachzurufen. Wie die Zikade von La Fontaine, die dazu verdammt ist zu tanzen, weil sie nicht für ihre Zukunft vorsorgte, sind Walzer, Bourrées, Gigues oder Mazurkas die letzten Zufluchtsstätten, um die Zeit in einer Welt anzu­halten, die von der industriellen Revolution völlig verwandelt wurde.

Vom Publikum und der internationalen Kritik sowohl für seine feinsinnige Interpreationen bei Rezitals als auch bei Orchester – oder Kammermusikkonzerten anerkannt, tritt Philippe Bianconi in den größten internationalen Konzertsälen auf. Seine Gesamtaufnahme der Préludes von Debussy, die er für „La Dolce Volta“ 2012 aufzeichnete, wurde von Presse und Publikum hochgelobt, für die „Victoires de la Musique Classique“ nominiert und erhielt in diesem Jahr den „Prix de l’Académie Charles Cros“ sowie ein „Diapason d’or“. Philippe Bianconi wurde als Nachfolger von Philippe Entremont Direktor des „Conservatoire Américain de Fontainebleau“.